Förderung für Betriebe im Rahmen von "Bauernhof als Klassenzimmer"

Der Klimawandel ist für unsere heutige Gesellschaft eine wichtige Herausforderung. Er wirkt sich nicht nur auf uns und unsere Umwelt aus. Auch wir haben durch unsere Verhaltensweisen einen starken Einfluss auf den Klimawandel. Aus diesem Grund wurde im März 2017 von der Hessischen Landesregierung der „Integrierte Klimaschutzplan 2025“ auf den Weg gebracht. Ein wichtiger Aspekt des Klimaschutzplans sind Bildungsmaßnahmen. Dabei ist es wichtig, Zusammenhänge und Wirkungen des eigenen Handelns zu verdeutlichen, damit bereits bei Kindern und Jugendlichen ein Verantwortungsbewusstsein entsteht.


Als Ergänzung zum Schulunterricht bieten landwirtschaftliche Betriebe als außerschulische Lernorte vielfältige Möglichkeiten, um Kindern und Jugendlichen die Nahrungsmittel– und Rohstoffproduktion vor Ort nahe zu bringen. Dabei lassen sich diverse Anknüpfungspunkte zu Klima, Ernährung und nachhaltigem Konsum leicht ansprechen.


Im Rahmen des „Integrierten Klimaschutzplan Hessen 2025“ ist vorgesehen, dass Landwirtinnen und Landwirte ab 2018 gesonderte Förderungen für Angebote von „Bauernhof als Klassenzimmer“ mit Schwerpunkt „Klima und nachhaltiges Ernährungsverhalten“ erhalten. Die Teilnahme an einer Fortbildung ist Voraussetzung für die Beantragung von Fördermitteln aus diesem Programm. Die Fortbildungstermine finden Sie hier demnächst.

Hessen-Suche