Fortbildungen für Lehrkräfte, Erzieher*innen, interessierte Nichtlandwirt*innen

Hier finden Sie als Lehrkraft / Erzieher*in / Interessierte/r aktuelle Termin- und Veranstaltungshinweise. Die Fortbildungen informieren darüber, wie Sie das Thema Landwirtschaft in Ihrer pädagogischen Arbeit aufgreifen können. 

Unser Veranstaltungsarchiv ermöglicht Ihnen, einen Blick auf Veranstaltungen zu werfen, die bereits stattgefunden haben.

"Landwirtschaft für Lehrkräfte 3.0"

Fortbildung für Lehrkräfte aller Schulformen am Dienstag, 26. Oktober 2021, 16.00 - 19.30 Uhr, Hof Söhnel, Frankenberg (Eder)

Das Wissen unserer Schülerinnen und Schüler über die Herkunft unserer Lebensmittel ist oft mangelhaft. Ein Grund dafür ist, dass viele Menschen sowohl räumlich als auch emotional eine Distanz zur Landwirtschaft aufgebaut haben, die schon einer Entfremdung gleicht. Wie können wir unsere Kinder also heutzutage überhaupt noch für dieses Thema begeistern?

Die Fortbildung "Landwirtschaft für Lehrkräfte 3.0" bietet Lehrkräften die Chance, Landwirtschaft hautnah zu erleben. Insbesondere die Besichtigung eines Schweinemastbetriebes ist für viele Verbraucherinnen und Verbraucher absolutes Neuland. Durch die geplante Exkursion soll Ihnen ein realistischer Eindruck der modernen Landwirtschaft vermittelt werden. Gleichzeitig soll der Dialog zwischen regional ansässigen Landwirten und Landwirtinnen und Lehrkräften gefördert werden.

Zudem erhalten Lehrkräfte vielfältige Anreize, wie die agrarische Umweltbildung und die Ernährungsbildung im Unterricht integriert werden kann und wie auch landwirtschaftliche Betriebe als außerschulische Lernorte für Schülerinnen und Schüler in Betracht gezogen werden können.

Bei Fragen steht Dr. Nina-Mareen Grenz zur Verfügung:
nina-mareen.grenz@biologie.uni-marburg.de

Alle Infos und die Anmeldemodalitäten sind dem angehängten Flyer zu entnehmen.

Ernährung – Landwirtschaft – Klima: Wo kommt das Essen her und welchen Einfluss haben wir?

Fortbildung für hessische Lehrkräfte am 27.10.2021 von 9.30 Uhr – 16.00 Uhr Ort: Ökohof Fleckenbühl, Fleckenbühl 6, 35091 Cölbe bei Marburg Leitung / Moderation: Ann-Marie Weber / Reiner Mathar

Die eintägige Fortbildung zeigt auf, wie das Thema Klimaschutz gemeinsam mit Landwirtinnen und Landwirten bei Hoferkundungen inhaltlich, im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung, und methodisch-didaktisch umgesetzt werden kann.
Welche Erfahrungen können Ihre Schülerinnen und Schüler auf den landwirtschaftlichen Betrieben machen, wie lässt sich ein solcher Hoferkundungstag im Kontext der Hessischen Rahmenlehrpläne in verschiedenen Fächern umsetzen und welcher Zusammenhang besteht zwischen Ernährung – Landwirtschaft und dem Klimaschutz?
Dies sind nur einige der Fragen, zu denen Sie an diesem Tag auf einem landwirtschaftlichen Betrieb Antworten bekommen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie einen solchen Hoferkundungstag zu unterschiedlichen Themen planen und organisieren können.
Die Teilnahme an der Fortbildung ist für hessische Lehrkräfte kostenfrei und wird mit Mitteln des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz aus dem integrierten Klimaschutz Hessen (iKSP) 2025 gefördert.
Die Tagung ist als Präsenzveranstaltung auf dem landwirtschaftlichen Betrieb (Hof Fleckenbühl) vorgesehen. Alle Teilnehmenden müssen bei der Eingangsregistrierung vor Ort einen aktuellen, offiziellen negativen Corona-Test, einen vollständigen Impfnachweis oder einen Genesenen-Nachweis vorlegen.
Melden Sie sich noch vor den Herbstferien an und erleben Sie einen informativen Tag auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Hessen!
Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online über anu-Hessen. Das Anmeldeverfahren ist bereits frei geschaltet.
Auskunft zur Veranstaltung unter: Tel.: 0170 311 2236
anu-Hessen Veranstaltungen
Die Veranstaltung ist als Fortbildung akkreditiert.
Gerne können Sie die Einladung an interessierte Lehrkräfte aus Ihrem Umfeld weitergeben.

NACHHALTIGKEIT IS(S)T… –

ein Online-Fortbildungsangebot zur Ernährungsbildung für Lehrkräfte und pädagogisch Tätige

Wer heute die globale Bedeutung einer nachhaltigeren Ernährung erkennen lernt, kann morgen bewusste und reflektierte Ernährungs- und Konsumentscheidungen treffen.
Ernährungsbildung und eine Schulverpflegung, die eine zukunftsfähige Ernährungsweise vorlebt, sind wichtige Säulen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Diese befähigt die Lernenden, im eigenen Handeln verantwortlich und zukunftsfähig zu entscheiden. BNE als Bildungsprinzip fußt auf der Agenda 2030 und verpflichtet sich der Nachverfolgung der dort formulierten 17 Nachhaltigkeitsziele, den SDGs, die die Weltgemeinschaft in eine gute Zukunft für alle Menschen unter Wahrung der planetaren Grenzen führen sollen. Ernährung und schulische Bildung sind die Bausteine, an denen wir in unserer Fortbildungsreihe ansetzen.
Machen wir uns gemeinsam auf den Weg!
Das Online-Fortbildungsangebot „Nachhaltigkeit is(s)t…“ richtet sich an Lehrkräfte und pädagogisch Tätige, die Themen der Ernährungsbildung und der Schulverpflegung im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung in den Schulalltag und die Schulentwicklung integrieren und von einem kollegialen Erfahrungs- und Informationsaustausch profitieren möchten.
Über neue Termine werden Sie hier informiert. 

Hessen-Suche